Warning: fopen(/homepages/4/d623706454/htdocs/app623706660/wp-content/plugins/akismet-privacy-policies/languages/akismet-privacy-policies-de_DE.mo): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/4/d623706454/htdocs/app623706660/wp-includes/pomo/streams.php on line 153
Unser Haus

Unser Haus

 

 

In der Kita arbeiten 13 pädagogische Fachkräfte, eine Sprachfachkraft sowie eine Führungskraft und die ESF-Fachkraft. Zwei Erzieherinnen besitzen eine heilpädagogische Zusatzqualifikation und ein Erzieher ist qualifizierter Elternberater. Ergänzt wird das pädagogische Personal von einer Servicekraft des Caterers sowie einem Hausmeister.

Es spielen und lernen bei uns bis zu 109 Kinder. 30 Mädchen und Jungen im Alter von 1 – 3 Jahren im Krippenalter und 79 Kinder im Alter von 3 – 7 Jahren im Kindergarten. Wir haben auch die Möglichkeit vier Kinder mit besonderem Förderbedarf aufzunehmen und speziell zu betreuen.

In unserem Haus befinden sich mehrere Gruppenräume wobei je zwei Gruppen sich einen Sanitärbereich und eine Garderobe teilen. Der Krippenbereich verfügt über ein separates Bad, Garderobe und einen Schlafbereich. Im Haus gibt es weiterhin einen Mehrzweckraum, eine Kinderküche und einen Raum für differenziertes Arbeiten und für Gespräche.

Das Grundstück der Kita misst 7.600 m² ein Großteil der Fläche wird durch ein großzügiges und grünes Außengelände eingenommen. Welches von allen Kindern unserer Kita genutzt werden kann. Im Garten findet die Betreuung gemeinsam statt. Die Mädchen und Jungen können so frei über Ihren Spielort und Ihre Spielgefährten entscheiden. Im vorderen Bereich befindet sich ein im Jahr 2013 neu gestalteter Spielplatz mit einer Vielzahl von Spiel- und Klettermöglichkeiten. Im hinteren Teil befinden sich große Sandkästen mit Matschanlage, ein Rodelhang, eine Wiese mit Fußballtoren, mehrere Spielhäuser eine Nestschaukel und schattige Sitzgelegenheiten. Bäume und Gebüsche laden zum Verstecken ein.

Ruhen

Die Ruhezeit im Haus ist von ca. 12:00 – 14:00 Uhr. Wir legen wert darauf, dass Kinder lernen sich auszuruhen, zur Ruhe zu kommen. Die Ruhephasen im Haus werden individuell gestaltet und unterliegen ständiger Veränderung, da unsere Kinder alle unterschiedlich sind.

Tagesablauf

Ein geregelter Tagesablauf gibt Kindern Sicherheit, Halt und Geborgenheit. Aus diesem Grund sorgen wir für einen festen Rahmen, der dem Tag im Kindergarten Struktur verleiht.

Eingewöhnungsphase

Zuerst steht das Aufnahmegespräch in dem Informationen über die Kita und über das Kind ausgetauscht werden. In der darauf folgenden Eingewöhnung ist es uns wichtig, dass die Eltern ihr Kind persönlich begleiten.
Das Kind kommt die ersten Tage nur zum Spielen vorbei, es erfolgt noch kein Trennungsversuch. Danach ist das Verhalten des Kindes entscheidend für 

den weiteren Verlauf der Eingewöhnungszeit. Die Trennungszeiten von den Eltern wird ganz individuell erweitert, bis das Kind auch an den Mahlzeiten und an der Ruhephase teilnimmt. Wenn das Kind die pädagogische Fachkraft akzeptiert hat und sich von dieser trösten lässt, kann die Eingewöhnungszeit als beendet betrachtet werden. Man sollte sich genügend Zeit einplanen und viel Geduld und Ruhe auf das Kind ausstrahlen.

Der Übergang von der Krippe in den Kindergarten wird fließend gestaltet und die Kinder werden langsam an die neue Situation gewöhnt und vorbereitet. Die Krippenkinder besuchen am Anfang ihren neuen Raum und die neuen Kinder in den jeweiligen Gruppen.

Der Übergang von der Kita in die Grundschule erfolgt in Kooperation mit dem Hort der 92. Grundschule. Die Schule wird im Vorschuljahr mehrfach besucht. Dort lernen die Kinder die Lehrer und die Räume der Schule kennen, somit wird auch hier für die Kinder ein seichter Übergang ermöglicht.