Warning: fopen(/homepages/4/d623706454/htdocs/app623706660/wp-content/plugins/akismet-privacy-policies/languages/akismet-privacy-policies-de_DE.mo): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/4/d623706454/htdocs/app623706660/wp-includes/pomo/streams.php on line 153
Fachkräfte

Fachkräfte

Sprachprogramm: „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

gefördert vom Bundesministerium für Bildung bis 2019

Katrin Pretzsch

 

Sprache ist der Schlüssel zu gleichen Bildungschancen für alle Kinder von Anfang an. Das Programm richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die einen überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem Bedarf an sprachlicher Bildung und Förderung aufweisen.

Ziel:

Um jedem Kind die gleiche Startchancen für einen erfolgreichen Bildungsweg zu ermöglichen, gilt es, die frühe sprachliche Bildung bestmöglich umzusetzen. Deshalb widmen sich Einrichtungen im Bundesprogramm folgenden Bereichen besonders: alltagsintegrierte sprachliche Bildungsarbeit, inklusive Bildung (kulturelle und soziale Vielfalt wird wertgeschätzt und die Partizipation aller unterstützt.), Zusammenarbeit mit Familien (Bildungspartnerschaft mit den Eltern eingehen).

  • Planung, Anleitung und Durchführung sprachfördernder Angebote im Kita-Alltag
  • stärkt das pädagogische Personal bei der Umsetzung der Schwerpunkte alltagssprachliche Bildung und Inklusion
  • Unterstützung der Eltern zu Themen der Sprachbildung und -förderung Zuhause
  • Zusammenarbeit mit dem ESF-Programm „KInder stärken“

 

Montag, Mittwoch, Freitag von 8-11 Uhr und Donnerstag von 8-15 Uhr in der Kita

 

 

ESF-Programm: „Kinder stärken – Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen“

gefördert durch den Europäischen Sozialfonds bis 2020

Severine Reuschel – Gemeinde- und Sozialpädagogin

 

Chancengeichheit ermöglichen. Das Programm richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die einen hohen Anteil von Kindern haben, die sich in sozial entwicklungs- und bildungsbenachteiligenden Lebenssituationen befinden

 

Ziel:

Besonders Kindern in sozial-, entwicklungs- und bildungsbenachteiligenden Lebenssituationen sollen beste Bedingungen und Chancen für ihre Persönlichkeitsentwicklung im institutionellen Rahmen einer Kindertageseinrichtung geboten werden.

  • Unterstützung der Erzieherinnen im Kita-Alltag, bei Elterngesprächen, Sensibilisierung für die schwierigen und oft herausfordernden Lebenslagen der Kinder und ihrer Familien
  • Unterstützung der Kinder – Begleitung und Unterstützung bei schwierigen Entwicklungsaufgaben, Akzeptanz von Verschiedenheit
  • Anerkennung und Wertschätzung der Individualität eines jeden Kindes und die sich daraus ableitenden Unterstützungsbedarfe zur Entfaltung seiner Potentiale
  • Anleiten des Erfahrungsaustausches innerhalb/ außerhalb des Teams
  • Unterstützung der Eltern z.B. in Erziehungsfragen, beim Ausfüllen von Anträgen, bei Behördengängen, bei Bedarf weitervermitteln an Fachstellen
  • Verhinderung von Essenssperren
  • Netzwerkarbeit

 

Montag bis Freitag von 9-15 Uhr in der Kita und nach Vereinbarung